Aber bitte mit Sahne

„Der Mensch ist, was er isst.“ ( Ludwig Feuerbach) 

Blog Familie

 

Es ist wie es is(s)t: Der Großteil von uns hat damit zu kämpfen,  einigermaßen in Form zu  bleiben. Ehrlicherweise war ich eine große Freundin von Süßigkeiten, Chips und einfach allem, was man eigentlich nicht essen soll. Ich musste mich über lange Zeit mit viel Selbstdisziplin dazu bringen, gesunde Nahrungsmittel zu mir zu nehmen, aber nach und nach hat sich  daraus  ein kleines Wunder ergeben: ES SCHMECKTE MIR!

Ich war selbst überrascht, dass ich mir  auf einmal beim Erstellen des Wochenplans überlegte,  wie toll es doch wäre mal wieder die Gemüsepfanne zu essen. Man kann sich vorstellen, wie gut das bei den Kindern ankam. Mit der Zeit fanden aber die meisten daran Gefallen und entwickelten sogar selbst sehr kreative Ideen.

In der heutigen Zeit ist gesundes Essen aber für viele Menschen ein rotes Tuch.

 

Was ist da los? 

 

Nach dem heutigen Stand der Forschung sind viele Kinder und Jugendliche übergewichtig. Das Übergewicht entsteht, wenn dem Körper mehr Energie zugeführt wird, als er verbrauchen kann. Natürlich gibt es auch ursächliche Erkrankungen, die es auszuschließen gilt. Folgende Faktoren werden dafür verantwortlich gemacht:

  • Erbanlagen
  • ungünstige Ernährung
  • mangelnde Bewegung

Gerade in der jetzigen Zeit mit den Sorgen und Problemen, gibt es einen Zuwachs an Personen, die sehr unter ihren Kilos leiden. Natürlich ist dies  nicht nur ein Problem, der Psyche,  sondern auch ein physisches Problem. Es entstehen:

  • Erkrankungen von Herz und Kreislauf
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Leberentzündungen/Gallensteine
  • Störungen im Hormonhaushalt
  • Atemnot
  • Diabetes Typ 2

Leider bedeutet das eine enorme Einschränkung der Lebensqualität-

 

Was ist zu tun? 

 

  • Spaß an Bewegung ZUSAMMEN mit dem Kind wieder entdecken
  • Mindestens an drei Tagen pro Woche mehr als eine Stunde aktiv sein
  • Zusammen Essenspläne erstellen, und wenn möglich, gemeinsam kochen
  • Weitgehender Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel (Fertigprodukte, Mikrowellenessen)
  • Frisch kochen
  • Verhaltensänderungen beim Kind bemerken und unbedingt loben

 

Die Naturheilkunde kann hier unterstützend begleiten und ich freue mich sehr darüber, wenn ich Sie und ihr Kind zu fröhlichen, gesunden Essern machen kann.

Sie möchten mich kennen lernen?

Ich freue mich über Ihre Kontaktanfrage. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein kostenfreies 15 minütiges Erstgespräch.

Kontaktieren Sie mich über das Formular auf meiner Homepage oder unter der Telefonnummer:

0157-50714074