Hautsache

“ Die Bäume fahren im Frühling aus der Haut“( Wilhelm Busch)

Blog Familie

 

 

Kind Nummer sechs war endlich da. Große Freude im Haus und beim sechsten ist ja alles ein Spaziergang…

 

Schön wäre es gewesen. Nach drei Wochen Erdenleben stellte sich heraus, es ist wie immer, jeder Jeck ist anders.

Nur diesmal noch ein bisschen schlimmer. Er entwickelte eine Neurodermitis.

Wie schön wäre es gewesen, hätte man wie im oben erwähnten Zitat, im Frühling seine Haut wechseln können…

 

Wie äussert es sich

 

Die Erkrankungen aus dem atopischen Formenkreis äußern sich durch eine chronisch-rezidivierende Entzündung der Haut, die mit Rötungen, Nässung, Krustenbildung, Schuppungen und vor allem mit einem unerträglichen Juckreiz einhergehen.

Meist erkranken Kinder nach dem dritten Lebensmonat und vor dem 2. Lebensjahr.

 

Alle Symptome können gleichzeitig, einzeln, kombiniert oder wechselnd auftreten, keine Erkrankung verläuft gleich. Allen gemeinsam ist aber der immense Leidensdruck der Kinder und der Erwachsenen.

 

Schulmedizinisch wird in diesen Fällen als Basistherapie viel mit fett-feuchten Umschlägen und/oder hydrophilen Basisemulsionen behandelt. Oftmals kommen auch cortisonhaltige Präparate zum Einsatz.

 

Der naturheilkundliche Ansatz besteht darin, die verschiedenen Entgiftungssysteme, die dem Körper zur Verfügung stehen zu aktivieren, um Toxine auszuscheiden und die Haut zu entlasten.

Es ist sehr wichtig, die verschiedenen Hauterscheinungen nicht zu unterdrücken, um keinen Systemwechsel auf tiefere Ebenen wie die Lunge zu fördern.

 

Soweit ganz knapp die Informationen, die man jederzeit im Internet nachlesen kann. Was man dabei aber nicht nachliest:

 

 

WIE schlimm diese Erkrankungen für die Kinder und ihre Eltern sind. Tage-und Nächtelang die weinenden und sich kratzenden Säuglinge/Kinder, die Suche nach immer neuen Kleidungsstücken, Cremes und Dingen die das Leben einigermaßen erträglich machen können. Die Zweifel und Sorgen, ob man wirklich, wirklich alles unternommen hat, um zu helfen…

Blog Familie

 

Was ist zu tun?

 

Durch meine eigenen umfangreichen Erfahrungen freue ich mich darauf, Ihnen in meiner Praxis verschiedene Ansatzpunkte zeigen zu können, wie man mit den zahlreichen Erkrankungen des atopischen Formenkreises umgehen kann.

Sie möchten mich kennen lernen?

Ich freue mich über Ihre Kontaktanfrage. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein kostenfreies 15 minütiges Erstgespräch.

Kontaktieren Sie mich über das Formular auf meiner Homepage oder unter der Telefonnummer:

0157-50714074