Magen-Darm-Beschwerden, Reizdarm, Verdauungsbeschwerden, Unverträglichkeiten

Zu den häufig vorkommenden Beschwerden gehören Verdauungsschwierigkeiten sowie unklare Bauchschmerzen, wechselhafter Stuhlgang, Verstopfung oder Durchfall. Selbst wenn es sich nur um einen Infekt handelt, es ist lästig, denn Sie sind in Ihrem Alltag doch eingeschränkt.

Was viele nicht wissen: Der Darm ist nicht nur dazu da, die Verdauung zu regeln, sondern er ist mit der wichtigste Teil in unserem Immunsystem. Das Mikrobiom ( die Darmflora) stellt mit ihren Bakterien sicher, dass die Abwehrkräfte unseres Organismus funktionieren. Wenn das Zusammenspiel dieser Darmbakterien nicht funktioniert, kann das gesamte Immunsystem aus dem Gleichgewicht geraten, mit der Folge, dass chronische Entzündungen, Infektanfälligkeiten und auch Nahrungsmittelintoleranzen entstehen. Aus naturheilkundlicher Sicht ist der Darm der Sitz unserer Gesundheit.

Was ist da los?

Es gibt verschiedene Ursachen, die unseren empfindlichen Darm beeinflussen können.

Bei Babys angefangen von einer Kaiserschnittgeburt über eine Medikation der Mutter. Flaschenkinder haben eine andere Darmflora als gestillte Säuglinge usw. Später kommen Umwelteinflüsse, die Ernährung, Antibiotika und viele andere Faktoren hinzu, die unser Gleichgewicht empfindlich stören.

  • Unsere Ernährung ( wenig Ballaststoffe, viel Zucker, viel Fett, wenig Nährstoffe, Kaffee, Alkohol, Nikotin, …)
  • Ungleichgewicht der Bakterienstämme im Darm
  • Stress
  • Bewegungsmangel
  • Allergien
  • Medikamentengabe
  • Infekte
  • Psychische Belastungssituationen
  • Chronische Krankheiten

All das, kann unseren Darm sehr belasten. Verstopfungen, Blähungen, Bauchschmerzen aber auch Sodbrennen und Brain Fog all das sind nur einige Symptome, die mehr als 15 Millionen Menschen allein in Deutschland plagen. Meist hat man schon einen Ärztemarathon hinter sich, welcher auch wichtig ist, denn es müssen schwerwiegende organische Ursachen immer zuerst ausgeschlossen werden. Bei Blut im Stuhl muss auch dringend eine zusätzliche medizinische Abklärung erfolgen. Sehr oft wird man mit der Diagnose Reizdarm entlassen, deren Ursache bis heute noch nicht vollständig geklärt ist. Naturheilkundlich kann man dabei gezielt auf Darmdysbiose, hormonelle Unregelmäßigkeiten, Infektionen, Entzündungen und Stresssituationen eingehen.

Was ist zu tun?

Wir erarbeiten zusammen mithilfe einer ausführlichen Anamnese und Diagnostik das für Sie passende Konzept, welches Sie auch gut in Ihren Alltag integrieren können. Zur Verfügung stehen dazu zahlreiche Methoden der Naturheilkunde, die optimal auf Sie abgestimmt werden.

Für Fragen zum Thema Verdauungsbeschwerden und dem Darm im Allgemeinen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.